Bioladen in Duisburg

Hervorragende Kulturangebote, ausgedehnte Einkaufszonen und vielseitige Freizeitaktivitäten bietet die Stadt Duisburg in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Mit knapp einer halben Million Einwohnern gehört Europas Kulturhauptstadt 2010 zu den fünf größten Städten in Nordrhein-Westfalen.

Durch ihre besondere Lage an der Mündung der Ruhr in den Rhein gilt Duisburg noch heute als strategisch günstiger Standort für Wirtschaft und Industrie. Die günstige Flusslage führte zu Beginn des 18. Jahrhunderts zum Bau des größten Binnenhafens der Welt und trug dazu bei, Duisburg zum bedeutendsten Umschlagplatz der Region zu machen.

Als Hafenstadt ist Duisburg geprägt durch eine historisch gewachsene Weltoffenheit und kulturelle Vielfalt. Einwanderer aus aller Welt und international tätige Händler treffen hier aufeinander. Bedeutende Hochschulen, wie die Universität Duisburg/Essen und die Folkwang Universität der Künste sind hier angesiedelt und prägen das Stadtgeschehen und die Bevölkerung mit. Diese Vielfalt spiegelt sich auch im Angebot der Bioläden in Duisburg wider.

Duisburg – Industrieromantik und Sonnenbad im Innenhafen

Das Bild von Duisburg als grauer und staubiger Ruhrgebietsstadt stimmt schon lange nicht mehr. Bei einem Besuch der Stadt überraschen die vielen Parks und Grünanlagen sowie die beeindruckend ausgebauten Besichtigungsorte der Industriekultur immer wieder. Besonders reizvoll sind der Landschaftspark Nord mit der stillgelegten Eisenhütte, der historische Hafenstadtteil Ruhrort und der Innenhafen mitten im Herzen der Stadt. Hier verbinden sich Arbeit, Kultur und Wohnen, denn die modernen Anlagen längs der Grachten sind eine angesagte Wohngegend für anspruchsvolle Jungakademiker, die urbanen Flair lieben. Ebenso attraktive Wohnorte liegen in dem angrenzenden Wasserviertel und den Stadtteilen Duissern und Neudorf, die durch die Nähe zur Universität geprägt sind. Bioläden gehören hier ganz selbstverständlich zum Stadtbild und sind Teil der zeitgemäßen Lebenskultur. So gehört es zum Lifestyle der meisten Duisburger dazu, sich im Bioladen mit gesunden Produkten und Spezialitäten zu versorgen. Die Betreiber der Bioläden setzen alles daran, den Wunsch ihrer Kunden nach vielfältiger Auswahl und frischen Zutaten in Bioqualität nachzukommen. Natürlich lieben die Duisburger ihre eigene traditionelle Küche, wie sie früher in den Henkelmann oder nach der Schicht zu Haus auf den Tisch kam. An einem guten „Endivien untereinander“, „Himmel un Ääd“ mit reichlich Zwiebeln oder einer sämigen Erbsensuppe mit oder ohne Einlage freuen sie sich auch heute noch. In den Bioläden finden sich alle nötigen Zutaten für die Zubereitung. Aber auch internationale Spezialitäten mit ihren unverwechselbaren Aromen, intensive Currypasten, schonend gewonnene Honige und exotische Gewürze sind beliebt und bereichern die Kochkünste der Duisburger.

Ein Sommer am See

Duisburgs Seen sind weit über die Stadtgrenzen hinaus berühmt und beliebt. Der Lohheide See in Baerl, der Toeppersee in Rheinhausen oder die Sechs-Seen-Platte in Wedau, alle sind sie beliebte Naherholungsgebiete für Wassersport oder ein gemütliches Picknick am Ufer. Die Bioläden bieten auch für diese Gelegenheiten das Passende: kräftige Brote und knusprige Brötchen, pikante und süße Aufstriche, Käse und Aufschnitt in Bioqualität. Das Angebot der Bioläden ist genauso bunt und vielfältig wie Duisburg selbst. Das kühle „Bierchen“ am Abend gehört für viele Duisburger einfach dazu, ob am See oder zu Haus. Das allseits geliebte herbe Pils findet sich natürlich auch im Bioladen ebenso wie viele Gerstensaftspezialitäten anderer Regionen in hell und dunkel.