Bioladen in Karlsruhe

Nach der Landeshauptstadt Stuttgart ist sie mit rund 300.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im südwestlichen Bundesland Deutschland: Das schöne Karlsruhe. Die Stadt in Baden-Württemberg belegt jedes Jahr ums Neue einen Platz in den Top 5 der meisten Sonnenstunden deutschlandweit. Kein Wunder also, dass die Badener anders als ihre schwäbischen Kollegen, denen oftmals spöttisch Geiz und Sparsamkeit nachgesagt wird, als gelassen und unbekümmert beschrieben werden. Dies wird durch die bedachte Gastfreundlichkeit der Bioladenbesitzer bestätigt. Mit Sorgfalt und badischem Witz wird man hier immer freundlich bedient und höflich beraten.

Karlsruhe: Beschauliche Großstadt

Trotz der Größe der Stadt bietet Karlsruhe alle Annehmlichkeiten eines gemütlichen und heimeligen Ortes, z.B. eine große Auswahl Bioläden. Man kann sich des Eindrucks nicht verwehren, dass der Mangel keinen Fluss in der Innenstadt zu besitzen, durch die unmittelbare Nähe des atemberaubenden Schwarzwaldes wieder gut gemacht wird. Die ruhige Eigenschaft der Karlsruher kommt auch hier zutage: Sie sind zufrieden mit dem, was sie haben. Und sie haben gewiss nicht wenig. Die Vielfalt der unterschiedlichen Bioläden in Karlsruhe ist nur ein Highlight der Stadt. Mit über 30.000 Studenten ist die Universitätsstadt eine wichtige Forschungsinstitution von überregionaler Bedeutung. Der gute Ruf der zahlreichen Hochschulen ist über die Grenzen hinweg bekannt. Neben den wissenschaftlich und wirtschaftlich orientierten Instituten finden sich hier auch eine Kunstakademie und eine Designhochschule. Mit Kultur kann Karlsruhe sich ohnehin schmücken: das von Kunstkennern mit dem Pariser Centre Pompidou verglichene Museum namens ZKM (kurz für Zentrum für Kunst und Medien) ist eine der angesehensten Kultureinrichtungen Deutschlands und liefert Ausstellungen und Events hochklassiger Musiker und Künstler aller Sparten. Die Staatliche Kunsthalle, das Badische Landesmuseum, das sich im Schloss befindet und das Badische Staatstheater ergänzen die lebendige Kulturszene. Selbstverständlich reihen sich hier die Bioläden für jeden Geschmack und Geldbeutel in das abwechslungsreiche Stadtleben ein.

Berühmte Söhne

Carl Benz, der weltbekannte Erfinder des Automobils, wurde hier geboren. Um genauer zu sein in der damals eigenständigen Gemeinde Mühlburg, die seit dem Jahre 1886 ein Stadtteil von Karlsruhe ist. Die Badener sind stolz auf ihren prominenten Sohn.

Ihren besonderen Spitznamen hat die Fächerstadt ihrer Stadtplanung zu verdanken. Von der Luft aus gesehen breiten sich insgesamt neun Haupt- und weitere Nebenstraßen wie ein Fächer über die gesamte Innenstadt aus – mit einem Schloss an der Spitze. Eben dieser Palast legte den Grundstein für die Existenz der Stadt Karlsruhe. Der ehemalige Graf Karl Wilhelm von Baden-Durlach ließ sich seine pompöse Ferienresidenz mitsamt angelegtem Wald zum Jagen errichten. Hier feierte er ausgelassene Feste und lud die Aristokratie der damaligen Zeit zum Bankett. Mit der Zeit siedelten sich immer mehr Bedienstete und Landwirte rund um das Schloss an. Es dauerte nicht lange und der einstige Urlaubsort des Grafen wuchs zu einer vollständigen Stadt an.

Im Jahre 2015 feierte Karlsruhe ihr 300-jähriges Jubiläum. Auch die Bioläden der Stadt und der Region feierten mit Jubiläumsausgaben der regionalen Produkte und vielen passenden Einkaufsattraktionen – beispielsweise Sparaktionen – mit.

Natürlich finden sie auf biodukte.de auch Bioläden in anderen deutschen Städten, wie zum Beispiel Stuttgart, Gelsenkirchen oder München.