Bioladen in Leipzig

In Leipzig leben über eine halbe Million Menschen. Die meisten von ihnen sind waschechte Sachsen und ausgesprochen stolz darauf. Die Leipziger sind Macher – sie haben ihre Stadt mit viel Fleiß, Schaffenskraft und Cleverness innerhalb mehrerer hundert Jahre zu dem gemacht was sie heute ist. „Leipzsch“ wie die Stadt im örtlichen Dialekt genannt wird, ist besonders grün im Vergleich zu anderen Orten gleicher Größenordnung. Hier wird gemeinschaftlich gegärtnert: Im Palmengarten kommen Einwohner unterschiedlicher Herkunft und Kulturen zusammen, um ihre Naschbeete zu bestellen, Beerensträucher zu gießen sowie Kräuterpflanzen und Gemüse zu ernten. Alles was sonst noch fehlt zum Glück ist in den zahlreichen Bioläden Leipzigs erhältlich. Sie werden täglich beliefert von zahlreichen Bauernhöfen und Agrargenossenschaften. Die alternative Lebensweise hält Einzug und verschafft Leipzig den Ruf des neuen, noch unentdeckten Berlins.

Hippe Viertel in Leipzig, gesunde Lebensweise

Leipzig ist jung, bunt und kreativ. Das wird deutlich in Stadtteilen wie Plagwitz, Südvorstadt und Connewitz. Ersterer bietet neben Start-Ups und verlassenen Industriegeländen viele Gewässer und grüne Oasen. In diese Umgebung fügen sich Bioläden hervorragend ein. Ebenso in der Südvorstadt mit ihren vielen sanierten Altbauten. Am alternativsten geht es in Connewitz zu, dem Stadtteil der Kreativen, Arbeiter und Studenten. Hier wird sich künstlerisch ausgetobt und die hohe Lebensqualität genossen. Das Leben spielt sich rund um den grünen Elster-Pleiße-Auwald ab, der zum Wassersport, Yoga und Entspannen einlädt. Gesunde Ernährung ist dank der zahlreichen ansässigen Bioläden in Connewitz und quer durch die gesamte Stadt verteilt kein Problem. Wer etwas Essen oder einzelne Zutaten übrig hat, wirft diese nicht etwa weg, sondern teilt sie dank der Foosharing-Bewegung mit jemandem, der bedürftig oder einfach hungrig ist. Neue Bekanntschaften entstehen dabei garantiert.

Leipzig – veganfreundlichste Stadt Deutschlands 2014

Knackiges Gemüse und Obst aus biologischem Anbau kaufen Leipzigs Veganer in einem ihrer Bioläden. Die Stadt wurde 2014 von PETA mit dem Titel „veganfreundlichste Stadt Deutschlands“ geehrt. Das Sortiment der Bioläden umfasst natürlich weitaus mehr, sodass auch Vegetarier und Fleischliebhaber auf ihre Kosten kommen. Für den gesunden Lifestyle in der sächsischen Großstadt umfasst das Sortiment der ansässigen Bioläden natürlich ebenso Bio Naturkosmetik, Bio Milcherzeugnisse wie Käse und Joghurt, Bio Antipasti als Snack und vieles mehr. Beste Zutaten, um das berühmte Leipziger Allerlei zubereiten zu können, bieten die Bioläden der Stadt in jedem Fall. Das Gericht besteht aus verschiedenen Gemüsesorten wie Erbsen, Bohnen, Spargel, Karotten, Blumenkohl und Morcheln. Das klassische Rezept aus Omas Küche beinhaltet zudem Flusskrebsschwänze und Grießklöße.