Achtung: Umweltschonend und ungespritzt ist nicht „Bio“

0

Immer wieder stehen wir im Supermarkt vor dem Obst- und Gemüseregal und werden mit Begriffen wie „kontrolliert ungespritzt“, „naturgedüngt“ und „aus kontrolliertem Anbau“ konfrontiert. Sind diese Produkte genau so gut wie Bio-Produkte oder vielleicht sogar biologisch?

Die klare Antwort lautet NEIN. All diese Begriffe sind nicht geschützt und bezeichnen Produkte aus konventionellem Anbau, wie der Bund Naturschutz (Ratgeber nicht mehr verfügbar) aufzeigt:

  • Kontrollierter Anbau
  • Umweltverträglich
  • Umweltschonend
  • Nachhaltig
  • Ungespritzt
  • Integrierter Anbau

Auch Begriffe wie natürgedüngt, nicht chemisch behandelt, unbehandelt, biologische Schädlingbekämpfung, vom Lande und naturnah erzeugt haben nichts mit Bio-Lebensmitteln zu tun.

Bio-Lebensmittel werden von folgenden Begriffen gekennzeichnet, die geschützt sind:

  • Bio, biologisch, biologischer Anbau, …
  • Ökologisch, ökologischer Landbau …
  • Organic, Organisch, …

Ihr erkennt Bio-Lebensmittel immer daran, dass sie ein Bio-Siegel tragen.

Über den Autor

Natalie Hauser hat zusammen mit Jens Wiese den Blog zu Biodukte.de ins Leben gerufen. Natalie schreibt gerne Artikel rund um das Thema Bio-Lebensmittel und steht gerne in der "Biodukte-Versuchsküche" :-) Außerdem schreibt sie Rezept für Babybrei und gibt Tipps zum Thema Beikost auf der Webseite http://babybrei-selber-machen.de.

Hinterlasse einen Kommentar